Hello.

Welcome to the homepage of Zahn & Zahn – your experts for success reporting and digitalising your business.

Let us know how we can help you!

So much more than a tax consultancy.

  • Individual Erfolgsreporting (Success Reporting)

    So much more than a tax consultancy: Maximise your financial success and quality of life.

    Find out more
  • Business
    Coaching

    We will support you in achieving your goals by coaching you and your team.

    Find out more
  • Digitalise your Business

    in a simple and practical way. Save time and resources with digital finance bookkeeping.

    Find out more
  • Classic Services

    Of course, we also offer classic tax consultancy services.

    Find out more
Our entire portfolio of services

We are Zahn & Zahn.

Meet the team!

As a team we will ensure that you attain your private and professional goals, creatively, competently, positively and with a passion for finding optimal solutions. Meet our team

Zahn & Zahn Steuerberater - meet our team. Your new job! 17 reasons why you should work with us.

Helping you to help yourself.

We have compiled a list of the most important tools and services you will need.

We promise to keep you posted!

  • 50 years Zahn & Zahn

    50 years. What a celebration!

    In August 2018 we celebrated half a century of Zahn & Zahn with our clients, partners and friends. We chatted, talked shop, ate, danced and laughed. The people who joined us on this lovely Saturday summer evening in Willy-Brand-Hall to celebrate the birthday of their tax consultancy are what motivates us to stay true to our motto for good: "So much more than a tax consultancy."

    Thank you to those who attended – it could not have been better.
    See for yourselves!



  • Paypal

    Convenient payment with PayPal

    We offer our clients the opportunity to pay our invoices easily via PayPal. This modern and simple payment method offers complete security for payments. Try it yourself!

    Our PayPal profile


  • Wann führen Betriebsveranstaltungen zu lohnsteuerpflichtigen Sachbezügen?

    Aufgrund der Maßnahmen gegen die Coronavirus-Pandemie werden die sonst üblicherweise im Dezember stattfindenden Weihnachtsfeiern heuer weitestgehend ausfallen.

    Lohnsteuerpflicht

    Aufgrund der Maßnahmen gegen die Coronavirus-Pandemie werden die sonst üblicherweise im Dezember stattfindenden Weihnachtsfeiern im laufenden Jahr weitestgehend ausfallen. Mitunter möchten Betriebe die ausgefallenen Betriebsveranstaltungen aber nachholen, sobald die Umstände das wieder zulassen werden. Zur Vermeidung einer Lohnsteuerpflicht für die teilnehmenden Arbeitnehmer sollte dabei Folgendes beachtet werden:

    110-Euro-Grenze

    Betragen die Kosten einer Betriebsveranstaltung pro Arbeitnehmer nicht mehr als € 110,00 und wird in demselben Wirtschaftsjahr nicht mehr als eine weitere Betriebsveranstaltung (z.B. die Weihnachtsfeier 2021) durchgeführt, wird keine Lohnsteuer fällig (§ 19 Abs. 1 Nr. 1a Einkommensteuergesetz- EStG). Wird die 110-Euro-Grenze überschritten, besteht für den Arbeitgeber die Möglichkeit, den überschießenden Betrag pauschal mit einem Steuersatz von 25 % zu versteuern (§ 40 Abs 2 Nr. 2 EStG). Im Fall der Pauschalversteuerung tritt auch Sozialversicherungsfreiheit ein (§ 1 Abs. 1 Satz 2 der Sozialversicherungsentgeltverordnung - SVEV). Die Sozialversicherungsfreiheit gilt aber nur insoweit, als der Arbeitgeber von der Pauschalierung Gebrauch gemacht hat. Wurde nichts versteuert und rechnet ein Lohnsteuerprüfer in späteren Jahren die – im Regelfall als Betriebsausgabenabzug geltend gemachten – Aufwendungen für die Betriebsveranstaltung nach, wird er im Fall der Überschreitung der 110-Euro-Grenze Steuern nachverlangen. In diesem Fall entfällt auch die Sozialversicherungsfreiheit.

    Berechnung der 110-Euro-Grenze

    Zur Ermittlung der 110-Euro-Grenze sind alle den Arbeitgeber treffenden Gesamtkosten der Betriebsveranstaltung (inklusive Sachzuwendungen wie z.B. Weihnachtsgeschenke) durch die Anzahl der Teilnehmer zu teilen. Zur Frage, ob Arbeitnehmer, die sich zwar zur Betriebsveranstaltung angemeldet haben, aber nicht erschienen sind, bei der Berechnung der 110-Euro-Grenze zu berücksichtigen sind, ist derzeit ein Revisionsverfahren vor dem Bundesfinanzhof (BFH) anhängig (VI R 31/18). Geschenke, die auf der Betriebsveranstaltung verteilt werden, können in die Pauschalbesteuerung einbezogen werden. Nehmen auch Familienangehörige und Gäste eines Arbeitnehmers an der Betriebsveranstaltung teil, ist der auf diese weiteren Personen entfallende Aufwand dem betreffenden Arbeitnehmer zuzurechnen. Erhalten Minijobber Geschenke im Rahmen der Betriebsveranstaltung, zählen diese Geschenk bei der € 450-Minijobgrenze nicht mit.

    Stand: 24. November 2020

    Bild: bilderstoeckchen - stock.adobe.com

  • Welche Dokumente zum 31.12.2020 vernichtet werden können

    Sechs- und zehnjährige Aufbewahrungsfristen

    Aufbewahrungsfristen

    Gewerbetreibende, bilanzierungspflichtige Unternehmer oder selbstständig Tätige müssen u. a. Bücher, Bilanzen, Inventare, Jahresabschlüsse, Lageberichte, die Geschäftskorrespondenz sowie alle elektronisch übermittelten Dokumente mindestens sechs Jahre aufbewahren. Handelsbücher, Inventare, Bilanzen und Buchungsbelege müssen mindestens zehn Jahre aufbewahrt werden. Die Aufbewahrungsfrist beginnt jeweils mit dem Schluss des Kalenderjahres, in dem die letzte Eintragung im Buch gemacht worden ist, der Handels- oder Geschäftsbrief empfangen oder abgesandt worden ist oder – bei Bilanzen – mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem der Jahresabschluss fest- bzw. aufgestellt wurde (§ 147 Abs. 4 der Abgabenordnung).

    Ablauf der Aufbewahrungsfrist zum 31.12.2020

    Zum Jahreswechsel können Handelsbücher, Inventare, Bilanzen und sämtliche Buchungsbelege aus dem Jahr 2010 vernichtet werden. Voraussetzung ist, dass der letzte Eintrag in diesen Dokumenten im Jahr 2010 erfolgt ist. Handels- oder Geschäftsbriefe, die in 2014 empfangen oder abgesandt wurden, sowie andere aufbewahrungspflichtige Unterlagen aus dem Jahre 2014 und früher können ebenfalls vernichtet werden.

    Ausnahme

    Unabhängig vom Verstreichen der Aufbewahrungsfrist besteht eine allgemeine Aufbewahrungspflicht, wenn die Dokumente für die Besteuerung weiterhin von Bedeutung sind. Lieferscheine müssen nur dann aufbewahrt werden, wenn sie einen Buchungsbeleg oder Rechnungsbestandteil darstellen.

    Stand: 24. November 2020

    Bild: Ideenkoch - stock.adobe.com

Read more under News

We look forward to meeting you!

Zahn & Zahn

Steuerberatungsgesellschaft mbH & Co. KG

Bahnhofstraße 2
D-63165 Mühlheim am Main

Adresse mit Google suchen

Telephone +49 6108/9019-0
Telefax +49 6108/9019-29

E-Mail info@zahnundzahn.de

Monday to Thursday:
08:00 – 17:00
Friday:
08:00 – 13:00

Or visit our Facebook page.
Simple and direct payment with   PayPal   Try it!

Would you like to send us a message? Click here